Der Förderverein für arbeitslose Jugendliche e.V. stellt sich vor

Bei der gestrigen Elternversammlung stellte eine Mitarbeiterin des Fördervereins für arbeitslose Jugendliche e.V. die Kooperation mit der Schule Grüner Campus Malchow vor. Im Rahmen des Berliner Programms vertiefte Berufsorientierung für Schülerinnen und Schüler (BvBo), werden sich Mitarbeiter um das Thema Arbeit und Beruf mit unseren Kindern auseinandersetzen und auch den Eltern zur Verfügung stehen.

Der Verein wird von der Bundesagentur für Arbeit und der Senatsverwaltung finanziert und soll den SchülerInnen ab der 8. Klasse bei der Berufs- und Praktikumsfindung und der Berufsorientierung behilflich sein. Die SchülerInnen sollen individuelle Angebote und Hilfe zur Berufsfindung erhalten.

Ferner steht der Verein auch für die Findung von Praktikumsplätzen zur Verfügung. Der Verein hat Kooperationen mit Unternehmen und kann auch bei der Vermittlung von Praktikumsplätzen behilflich sein.

Wichtig ist, dass man sich persönlich mit seinem Anliegen meldet und seine Wünsche äußert.

Zudem wird es Unterrichtseinheiten geben, die sich mit dem Thema Arbeit und Beruf beschäftigen werden.

Die Kontaktadresse zum Verein lautet:

Berlin Lichtenberg

Ahrenshooper Str. 7
13051 Berlin
Tel: 030. 96 20 95 55
mail: network.ho@fvaj.de

Rollstuhlgerechter Zugang über den Aufzug, Ahrenshooper Str. 5

http://212.87.36.242/fvaj/

Siehe auch:

WAT: Lebenslauf & Bewerbung auf einem USB-Stick zum 25.11.14

 

 

MaskenbildnerIn – Ein blutiger Beruf?

Liebe Freunde,

im letzten Jahr habe ich auf Youtube ein paar Videos von einigen Theatrical makeup Künstlerinnen gesehen, die gezeigt haben wie man mit einigen “Zutaten” horrormäßige Masken und blutige Wunden selber machen kann.

Mich haben diese Videos unheimlich inspiriert und fasziniert und ich habe mir von meinen Eltern zu Weihnachten einige der benötigten Materialien schenken lassen. Leider ist das ein relativ teurer Spaß und man sollte gucken, dass man sich mit Großpackungen eindeckt.

In den Weihnachtsferien habe ich dann auch gleich angefangen einige Tutorials nach zu machen und ich stelle euch einige der Ergebnisse hier vor und weiter unten findet ihr auch noch ein paar Videos dazu.

Vielleicht hat jemand von euch Lust mitzumachen und vielleicht könnten wir auch im Kunstunterricht mal ein paar Stunden für die Maskenbildnerei verwenden.

Es grüßt euch

A. L. von manganime.de

“MaskenbildnerIn – Ein blutiger Beruf?” weiterlesen