Vortrag: Drogenkonsum

Über den cleveren Umgang mit Alkohol. Immer wieder tauchen in den Medi­en Berichte über Schü­ler/innen auf, die mit einer Alkoholvergiftung in der Notaufnahme landen. Begriffe wie Koma- oder Flatrate-Saufen gehören in­zwischen zum festen Vokabular. Eine Studie der DAK ergab, das jede/r zwei­te Pubertierende schon einmal betrunken war, davon 72% so schwer, dass sie danach einen Filmriss hatten. Wie riskant ist das für die Kinder tatsächlich und wie kann ich mein Kind davor schützen? Dieser Vortrag vermittelt medi­zinische, psychologische und pädagogische Hintergrundin­formationen und Tipps zum besseren Verständnis und Umgang mit dem Thema Alko­hol (nicht nur) in der Pubertät.

Was kann ich tun, wenn mein Kind kifft oder auch? “Stimmt es, dass einmal in der Woche Wasser­pfeife rauchen oder kiffen, die Lunge reinigt?” Das ist eine häufige Frage von Schülern zwischen 12 und 17 Jahren zu Shisha und Joint. Keine anderen Drogen werden mehr unterschätzt und mehr von My­then umrankt als Zigarette, Joint und Shisha, nicht nur bei Pubertierenden. Was tue ich, wenn ich den Verdacht habe, dass mein Kind kifft? Woran er­kenne ich, ob und was mein Kind nimmt? Wie gefährlich sind Kiffen, Was­serpfeife rauchen und Zigarettenkonsum tatsächlich? Wie kann ich dafür sor­gen, dass mein Kind gar nicht erst damit anfängt, wie es gewinnen und unter­stützen, damit wie­der aufzuhören? Welche Strategien, Methoden und Hilfs­mittel gibt es (z.B.: Akupunktur, Hypnose)? Auf diese und Ihre weiteren Fra­gen erhalten Sie Antwort.

Weitere Informationen zur Referentin finden Sie auf der folgenden Internetseite: www.annewilkening.de

Sie haben Interesse an einer Organisation dieses Vortrags? Senden Sie uns einfach eine E-Mail an:

campus.7c@onic.eu
Betreff: Vortrag: Drogenkonsum

Wir informieren Sie dann über mögliche Termine und die Kosten der Veranstaltung etc.

Weitere Vorträge: Spielen, Chatten, Surfen | Körper und Psyche | Drogenkonsum